< Zurück zur Übersicht

Prof. Dr. Kerstin Krieglstein, neugewählte Rektorin der Universität Konstanz (Foto: Uniklinikum Freiburg)

Prof. Dr. Kerstin Krieglstein wird neue Rektorin der Universität Konstanz

03. Juli 2018 | 13:33 Autor: Uni Konstanz Startseite, Deutschland

Konstanz (D) Die Universität Konstanz hat eine neue Rektorin: Senat und Universitätsrat wählten Prof. Dr. Kerstin Krieglstein, hauptamtliche Dekanin der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit großer Mehrheit zur Amtsnachfolgerin von Prof. Dr. Ulrich Rüdiger. Kerstin Krieglstein wird ihr Amt am 1. August 2018 antreten. 

„Es ist mir eine große Freude und Ehre, die Universität Konstanz in den kommenden Jahren als ihre Rektorin zu vertreten. Mir ist wichtig, mein Engagement in der Hochschulleitung in einer pulsierenden, wissenschaftsbejahenden, kompetitiven Universität einzubringen. Die Universität Konstanz ist genau diese Universität“, begründet Kerstin Krieglstein ihre Entscheidung für die Universität Konstanz.

Prof. Dr. Ute Frevert, Vorsitzende des Universitätsrates und Leiterin der Findungskommission, gratuliert der neugewählten Rektorin der Universität Konstanz: „Um an die Erfolge der Vergangenheit anzuknüpfen, braucht die Universität Konstanz an ihrer Spitze eine Person mit Führungskompetenz und Gestaltungsvision. Kerstin Krieglstein erfüllt diese Erwartungen in höchstem Maße. Sie ist eine exzellente Wissenschaftlerin ebenso wie eine sehr erfahrene Wissenschaftsmanagerin, die die Stärken der Universität konsequent weiterentwickeln wird.“

Neubesetzung des Rektorenamtes
Die vorzeitige Neubesetzung des Rektorenamts wurde erforderlich, nachdem der amtierende Rektor der Universität Konstanz, Prof. Dr. Ulrich Rüdiger, am 5. März 2018 zum Rektor der RWTH Aachen University gewählt wurde. Eine Findungskommission unter Leitung von Ute Frevert hatte die Aufgabe, einen Wahlvorschlag für die Amtsnachfolge zu erstellen. Insgesamt 21 Personen bewarben sich auf die öffentliche Ausschreibung. Sechs davon – vier Frauen und zwei Männer – lud die Findungskommission zur persönlichen Vorstellung ein. Eine Bewerberin und einen Bewerber schlug sie anschließend zur Wahl vor; beide wurden vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) bestätigt. Die beiden Kandidaten stellten sich am 18. Juni 2018 in einer universitätsöffentlichen Anhörung vor. In einer gemeinsamen Wahl von Senat und Universitätsrat wurde Kerstin Krieglstein am heutigen 3. Juli 2018 zur Rektorin der Universität Konstanz gewählt. Sie tritt ihr Amt am 1. August 2018 an.

Zukunftspläne für die Universität Konstanz
„Ich verstehe mich als Anwältin, nicht als Vormund der Universität“, beschreibt Kerstin Krieglstein ihren Führungsstil. „Mir ist sehr wichtig, dass an allen Entscheidungen auch alle Beteiligten mitwirken. Ich stehe für eine fächerübergreifende, transparente und aufgeschlossene Weiterentwicklung der Universität.“

Als entscheidende Herausforderung und wichtiges Handlungsfeld der Universität Konstanz sieht Kerstin Krieglstein die Chancen und Möglichkeiten, die die Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder bietet. Als erste Amtshandlung kündigte sie eine Klausurtagung zu den Konstanzer Exzellenzcluster-Initiativen mit allen Beteiligten an. „Die Erneuerungsfähigkeit der Universität ist mir sehr wichtig“, betont die neugewählte Rektorin. Ein zentrales Anliegen ist ihr daher die Analyse von Entwicklungspotenzialen der Reformuniversität, sowohl in wissenschaftlicher Hinsicht als auch vor dem Hintergrund der Hochschulfinanzierung und der demographischen Entwicklung des Landes.

Zur Person
Kerstin Krieglstein ist seit 1. April 2014 hauptamtliche Dekanin der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Zuvor hatte sie an der Universität Freiburg die Professur für Anatomie inne, leitete die Abteilung für Molekulare Embryologie und war als Prodekanin für Struktur, Forschung und Entwicklung der Fakultät für Medizin tätig. Von 2001 bis 2007 war sie zudem an der Universität Göttingen Professorin und Leiterin der Abteilung für Neuroanatomie im Bereich Humanmedizin, von 1999 bis 2001 hatte sie die Professur für Anatomie an der Universität des Saarlandes inne.

Kerstin Krieglstein studierte von 1982 bis 1987 Chemie und Pharmazie an der Philipps-Universität Marburg sowie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). 1990 wurde sie an der Philipps-Universität Marburg promoviert, 1997 folgte die Habilitation im Bereich Anatomie und Zellbiologie an der Universität Heidelberg. 1998 wurde sie mit einem Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ausgezeichnet.

Für ihre Verdienste in Forschung und Lehre erhielt sie unter anderem den Wolfgang-Bargmann-Preis der Anatomischen Gesellschaft sowie den Lehrpreis für innovative Verbesserungen in Staatsexamensstudiengängen (Instructional Development Award, IDA). Kerstin Krieglstein ist Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und langjähriges Mitglied in Gremien der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Alexander von Humboldt-Stiftung, der Helmholtz-Gemeinschaft, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) Baden-Württemberg (Konferenz der Dekane).

    Universität Konstanz

    Universitätsstraße 10, 78464 Konstanz
    Deutschland
    +49 7531 88-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht