Ludwig Gold neuer Geschäftsführer bei MedAustron

Ludwig Gold neuer Geschäftsführer bei MedAustron
MedAustron Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Schneeberger mit Ludwig Gold

Wiener Neustadt (A) Das Wiener Neustädter Krebsbehandlungs- und Forschungszentrum hat ab sofort einen neuen kaufmännischen und technischen Geschäftsführer: Mag. (FH) Ludwig Gold folgt DI Alfred Zens in dieser Funktion.

Ludwig Gold war zuletzt als Geschäftsführer der Gesundheit Thermenregion GmbH tätig. Zuvor bekleidete er diese Funktion bereits im Kardinal Schwarzenberg Klinikum, bei Miracor Medical Systems und Bilfinger Industrietechnik. Andere berufliche Stationen führten ihn in leitende Positionen in Medizintechnik- und Industriebtrieben im Inland und den USA. Gold bringt einen Hintergrund in Maschinenbau und Internationaler Betriebswirtschaft mit und er ist als Lektor an der Fachhochschule Wiener Neustadt tätig.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Eugen B. Hug bildet Ludwig Gold ab sofort die Geschäftsführung des Zentrums. „Ludwig Gold bringt den fachlichen Hintergrund für die Position mit, er ist erfahren in der Führung sowohl technischer als auch medizinischer Betriebe und im Gesundheitswesen bestens vernetzt. Ich bin überzeugt, dass durch seine Besetzung die Kontinuität für MedAustron gewährleistet ist und wünsche ihm viel Erfolg für seine neue Aufgabe“, kommentiert der Aufsichtsratsvorsitzende Mag. Klaus Schneeberger Golds Bestellung. Eugen Hug ergänzt: „Ich heiße Ludwig Gold herzlich bei uns willkommen und freue mich darauf, gemeinsam mit ihm MedAustron weiterhin auf Erfolgskurs zu halten. Als etabliertes Ambulatorium weiterhin die beste Behandlungsqualität für Patient*innen anzubieten, gleichzeitig neue und mutige Wege in der Krebsforschung einzuschlagen und auch unsere technische Anlage kontinuierlich zu verbessern, sind die zentralen Aufgaben, denen wir uns gemeinsam widmen werden.“

Ludwig Gold blickt seiner neuen Aufgabe motiviert entgegen: „Ich freue mich sehr, ab sofort Teil dieses besonderen Behandlungs- und Forschungszentrums zu sein. Nach dessen erfolgreichen Aufbau in den vergangenen Jahren möchte ich in Zukunft dazu beitragen, Forschung und Innovation bei MedAustron voranzutreiben, die Therapie noch mehr Menschen zugänglich zu machen und auf Basis einer fundierten technischen Weiterentwicklung die Technologie stärker zu verbreiten.“

MedAustron wird in Kürze wie geplant einen dritten Behandlungsraum in Betrieb nehmen und gleichzeitig auch die Betriebszeiten des Ambulatoriums erweitern. Das wird es ermöglichen, mehr Patient*innen und zusätzliche Krankheitsbilder zu behandeln. Nach mittlerweile fünf Betriebsjahren werden zudem auch erste Publikationen von Studiendaten im Laufe des heurigen Jahres belastbare Schlüsse zum Therapieansprechen der Behandelten ermöglichen.

 

EBG MedAustron GmbH

  Marie Curie-Straße 5, 2700 Wiener Neustadt
  Österreich
  +43 2622 26100-0

Könnte Sie auch interessieren