< Zurück zur Übersicht

Daniel Reis, Inhaber von Harvest Moon Tattoo. (Foto: Reis)

"Es ist und war immer ein Kampf: Aufgeben ist keine Option"

06. April 2020 | 09:16 Autor: WIRTSCHAFTSZEIT | Stephanie Turner Startseite, Deutschland, Liechtenstein, Burgenland, Schweiz, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Wien, Tirol, Vorarlberg

Feldkirch (A) Seine Leidenschaft fürs Zeichnen hat Daniel Reis als Tätowierer zum Beruf gemacht. Anfang März hat der Vorarlberger nun auch, nach Jahren der Ausbildung und Vorbereitung, sein eigenes Tattoo-Studio Harvest Moon Tattoo eröffnet. Nach nur zehn Tagen musste das Studio, dessen Name sich von einem Neil Young Song herleitet, wegen der Coronakrise wieder schließen. Für Reis als Neugründer natürlich ein herber Rückschlag, Aufgeben will er trotzdem nicht: "In meinem kleinen Studio stecken all mein Schweiß, meine Tränen und mein Blut. Es ist und war immer ein Kampf mit sovielen Seiten, die einem das Leben schwer machen. Aufgeben war niemals eine Option."

Der Weg zum Tätowierer war für den begeisterten Zeichner ein steiniger und holpriger: Seinen Job als gelernter Optiker und Hörakustiker hat Daniel Reis 2012 aufgegeben, um das Tätowieren zu erlernen. Da es in Österreich keine konkrete Berufsausbildung zum Tätowierer gibt, begann er eine unentgeltliche Ausbildung in einem Tattoo-Studio. Dort musste er jahrelange Aufbau-, Putz- und Organisationsarbeiten verrichten, das Tätowieren selbst hat Reis dort nicht gelernt. Um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, begann er zwischendurch wieder außerhalb der Branche zu arbeiten. Der Traum schien in weite Ferne gerückt zu sein. Dann wurde ein Tätowierer aus Konstanz aufmerksam auf den aufstrebenden Tattoo-Künstler und nahm ihn unter seine Fittiche. Endlich konnte Daniel Reis selbstständig als Tätowierer arbeiten.

Schließlich folgte die Gewerbe-Prüfung an der WKO zur Eröffnung eines eigenen Studios. Eine schriftliche, eine mündliche sowie auch eine praktische Prüfung vor einer Komission galt es zu bestehen. "Die praktische Prüfung ist für Leute, die nicht mindestens drei Jahre durchgehend Tätowieren unmöglich zu bestehen. 2019 traten ca. 500 Personen an. Ich kann mich glücklich schätzen zu den 25 zu gehören, die diese Prüfung am Ende bestanden haben. Der Witz an der Sache ist, dass diese Befähigungsprüfung als Meisterprüfung angeboten wird. In einem Beruf, in dem man nicht einmal eine Lehre machen kann", kritisiert Daniel Reis. Für ihn ist dieser Beruf der schönste, den es gibt. Er könne das machen, was er sein ganzes Leben lang schon geliebt hat - nämlich zeichnen und malen.

  • Das Studio in Feldkirch.
    uploads/pics/C729177_1640EC56-9A18-479A-ABA8-F9F8E543AB68.jpg

Harvest Moon Tattoo | Daniel Reis

Neustadt 25, 6800 Feldkirch
Österreich
+43 664 532 13 52

Details


< Zurück zur Übersicht