< Zurück zur Übersicht

Frequentis CEO Norbert Haslacher

Frequentis beteiligt sich mit 51% an Atrics Deutschland

17. März 2020 | 08:10 Autor: Frequentis Startseite, Deutschland, Wien

Wien/Freiburg (A/D) Frequentis führt seine Wachstumsstrategie fort und erweitert sich im Bereich Tower-Automatisierung. ATRiCS bietet innovative Softwarelösungen zur Verbesserung der Sicherheit sowie zur Erhöhung der Kapazitäten an Flughäfen an und erweitert damit den adressierbaren globalen Markt für Flugsicherungen und Flughäfen signifikant.

"Wir freuen uns, dass unsere Akquisitionsstrategie erfolgreich ist und wir mit ATRiCS unsere Angebotspalette in technologischer Hinsicht erweitern können.", sagt Frequentis CEO Norbert Haslacher. „Von nun an können wir Flughäfen und Flugsicherungen umfassender als bisher bedienen, und unseren Kunden ausgereifte Gesamtlösungen bieten, die in der Lage sind, die Sicherheit zu steigern und gleichzeitig CO2-Emissionen zu senken.“

Als innovativer Anbieter von Technologie für ATM Automation bietet ATRiCS Flughafenbetreibern und Flugsicherungsdienstleistern Softwareprodukte und -dienste an. Mit diesen Technologien lassen sich z.B. an Großflughäfen die Rollzeiten der Flugzeuge auf dem Boden verkürzen, was zusätzlich zur Vermeidung von CO2-Emissionen beiträgt. Die Technologien zur Erhöhung der Sicherheit lassen sich außerdem gut im Bereich Digital- / Remote-Tower an kleinen und mittelgroßen Flughäfen einsetzen.

Das Produkt- & Lösungsportfolio von ATRiCS bietet eine Reihe unmittelbarer Einsatzmöglichkeiten bei konkreten Frequentis-Projekten; im Speziellen für größere Hubs wird das Produkt- und Knowhow-Portfolio wesentlich erweitert. Großes Potential bietet sich auch bei der Flight Data Integration, wo ATRiCS sich als Marktführer für die Optimierung des Abflugverkehrs etabliert hat (z.B. Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf).

Das 2002 gegründete, eigentümergeführte Unternehmen erzielte zuletzt einen Umsatz von knapp EUR 4 Mio. Das Unternehmen ist profitabel und wird entsprechend zum EBIT der Frequentis-Gruppe beitragen. Der Kaufvertrag wurde am 05. März 2020 unterzeichnet, das Closing erfolgt am 01. April 2020. Ab diesem Tag wird Frequentis ATRiCS voll konsolidieren.

"Gemeinsam mit Frequentis als starkem Partner mit exzellentem Ruf in der Branche können wir unsere Produktpalette nun deutlich schneller und breiter in globale Wachstumsmärkte einbringen. Als Geschäftsführung freuen wir uns, auch 18 Jahre nach der Gründung von ATRiCS die Zukunft des Luftverkehrs weiterhin aktiv mitgestalten zu können.", sagt ATRiCS CEO Wolfgang Hatzack. „Gerade im Hinblick auf die bevorstehenden Herausforderungen im Luftverkehr sehen wir in der Zusammenarbeit mit Frequentis vielfältige Möglichkeiten, unsere langjährig erworbenen Kompetenzen im Bereich der künstlichen Intelligenz und Automatisierung in integrierte Systemlösungen einzubringen.“

Über ATRiCS
Die ATRiCS Advanced Traffic Solutions GmbH mit Sitz in Freiburg im Breisgau, Deutschland, ist Anbieter von Software-Lösungen für Rollverkehrsmanagement und begleitender Beratung für Flughäfen und Flugsicherungen. ATRiCS Systeme sind weltweit überall dort im Einsatz, wo es um die sichere und effiziente Gestaltung von Verkehrsabläufen geht. Im Fokus steht dabei die Integration und Automatisierung der Arbeitsabläufe von Fluglotsen, um die Lotsen zu entlasten und auf mögliche Gefahrensituationen hinzuweisen. Daneben bietet das Unternehmen Systeme für die Optimierung des abfliegenden Verkehrs sowie Tower-Simulatoren für das Training von Lotsen und die Untersuchung neuer Verfahren.

Über FREQUENTIS
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn). Als Weltkonzern verfügt Frequentis über ein internationales Netzwerk an Niederlassungen, Tochtergesellschaften und lokalen Repräsentanten in über 50 Ländern.

Produkte und Lösungen von Frequentis sind an mehr als 30.000 Arbeitsplätzen und in rund 140 Ländern zu finden. 1947 gegründet, ist Frequentis gemäß eigener Berechnung mit einem Marktanteil von 30% Weltmarktführer bei Sprachkommunikationssystemen für die Flugsicherung. Weltweit führend sind die Systeme der Frequentis-Gruppe außerdem im Bereich AIM (Aeronautical Information Management / Luftfahrtinformationsmanagement), bei Message Handling Systemen (Nachrichtensysteme für die Luftfahrt), sowie bei GSM-R Systemen im Bahnbereich. Die Aktien der Frequentis AG notieren unter dem Kürzel FQT, ISIN ATFREQUENT09, an der Wiener und Frankfurter Börse.

    Frequentis AG

    Innovationsstraße 1, 1100 Wien
    Österreich
    +43 1 81150-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht