Wirtschaftskalender

< Zurück zur Übersicht

Welternährung auf der Kippe?
10. Feb 2020 09:00 - 11:00


Ort:
Landwirtschaftskammer Österreich
Schauflergasse 6, 1015
Details
Landwirtschaftskammer Österreich
Schauflergasse 6 1015


Im Jahr 2011 überstieg die Weltbevölkerung die Marke von sieben Milliarden Menschen. Bis zum Jahr 2050 werden wir laut Prognosen sogar neun Milliarden sein. Der damit steigende Bedarf an Lebensmitteln sorgt für Herausforderungen. Allein in Österreich ernährt ein Bauer 117 Menschen. Und das bekommen sie für nur ca. 11% ihres Haushaltsbudgets!

Die Landwirtschaft ist aber in Bezug auf Ernährungssicherheit der schnell wachsenden Bevölkerung auch mit weiteren (gesellschaftlich und politischen) Problemstellungen konfrontiert: Bodenverbrauch, Klimawandel, Verbot von notwendigen Pflanzenschutzmitteln, immer neue Anforderungen und Auflagen für unsere Bauern und Bäuerinnen, die die Produktionsbedingungen erschweren, Forderung nach qualitativ hochwertigen Lebensmitteln zu Dumpingpreisen etc. Und gleichzeitig wächst der Bedarf an nachhaltiger Energie. Mit dieser Klartextauftaktveranstaltung zum Jahresthema Ernährungssicherheit wollen wir aufzeigen, warum es notwendig und unerlässlich ist, über den Zusammenhang von zwischen Landwirtschaft und wachsender Weltbevölkerung nachzudenken und welche Bedingungen die Landwirtschaft braucht, um die Ernährung der Menschen zu sichern.

Moderator:
Prof. Klaus Reitan, Huber & Reitan- Nachhaltigkeitskommunikation

Am Podium:

•     Mag. Bernahrd Heinzelmaier, t-factory, Soziologe
•    Priv. Doz. Dipl.-Ing. Dr. Franz Sinabell, WIFO: Daten & Fakten
•    Dr. Michaela Stefan-Friedl, Freie Journalistin und Texterin
•    Prof. Dr. Oliver Falk, Studiendekan Management erneuerbare Energien, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
•    Josef Moosbrugger, Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich

Im Jahr 2011 überstieg die Weltbevölkerung die Marke von sieben Milliarden Menschen. Bis zum Jahr 2050 werden wir laut Prognosen sogar neun Milliarden sein. Der damit steigende Bedarf an Lebensmitteln sorgt für Herausforderungen. Allein in Österreich ernährt ein Bauer 117 Menschen. Und das bekommen sie für nur ca. 11% ihres Haushaltsbudgets! Die Landwirtschaft ist aber in Bezug auf Ernährungssicherheit der schnell wachsenden Bevölkerung auch mit weiteren (gesellschaftlich und politischen) Problemstellungen konfrontiert: Bodenverbrauch, Klimawandel, Verbot von notwendigen Pflanzenschutzmitteln, immer neue Anforderungen und Auflagen für unsere Bauern und Bäuerinnen, die die Produktionsbedingungen erschweren, Forderung nach qualitativ hochwertigen Lebensmitteln zu Dumpingpreisen etc. Und gleichzeitig wächst der Bedarf an nachhaltiger Energie. Mit dieser Klartextauftaktveranstaltung zum Jahresthema Ernährungssicherheit wollen wir aufzeigen, warum es notwendig und unerlässlich ist, über den Zusammenhang von zwischen Landwirtschaft und wachsender Weltbevölkerung nachzudenken und welche Bedingungen die Landwirtschaft braucht, um die Ernährung der Menschen zu sichern.Moderator: Prof. Klaus Reitan, Huber & Reitan- NachhaltigkeitskommunikationAm Podium: •     Mag. Bernahrd Heinzelmaier, t-factory, Soziologe•    Priv. Doz. Dipl.-Ing. Dr. Franz Sinabell, WIFO: Daten & Fakten •    Dr. Michaela Stefan-Friedl, Freie Journalistin und Texterin•    Prof. Dr. Oliver Falk, Studiendekan Management erneuerbare Energien, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf •    Josef Moosbrugger, Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich


Organisator:
Landwirtschaftskammer Österreich
Schauflergasse 6, 1015
Details

< Zurück zur Übersicht